Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

    mietze-miyaji
    - mehr Freunde

   Eternal_Darkness

http://myblog.de/yessis2crazyworld

Gratis bloggen bei
myblog.de





ungwewollte geständnisse

naja, eigentlich soll noch ein eintrag hier vorher noch rein, aber der ist och nicht fertig...

heute war ein schöner tag, ich war mit maria und luisa meine zwei besten freundinnen nach stralsund in den hansedom gefahren, es ist ein sport- und erlebnisbad... alles war superlustig und wir hatte jede mengte spaß =)

naja ich kam dann abends nachhause und hab meiner family davon berichtet wie toll es doch war und dass ich da unbedingt nochmal hinmöchte weil es so schön war

zumindest hatte ich diesen abend nach diesem anstrengend schönen abend lust auf ein bierchen und fragte meine mutter und sie mir eins aus dem keller mithochbringen könnte, was sie auch tat..

aber da sie samt meiner schwester und oma auch lust hatte etwas zu trinken, brachte sie einige andere sachen mit hoch. alles war lustig und wir tranken einige gläser, ich mein 0.5l flsche bier und noch ein becher pfeffi, waldmeister, orange-mango mix und einen kirsch-, sowie einen kleinen feigenvodka

das reichte anscheinend aus, um meinen gedanken und meinem mundeinfach mal frei bahne zu lassen

ich hatte auf einmal das gefühl alles sagen zu können, was mir grade auf dem herzen liegt, was ich sonst nie sagen konntedazu muss man wissen, ich bin ein mensch dersehr schüchtern und zugleich doch sehr aufbrausend und aufdränglich sein kann

ich sagte einfach mal alles was mich zurzeit so störte und womit ich momentan nicht zurechtkam

ich knallte meiner mutter also am kopf, dass sie sich zu wenig um uns kümmert, meiner schwester dass sie zu nachlässig sei und dass man ihr immer tausendmal in arsch treten muss, damit sie ihre eigenen sachen in griff bekommt bzw mal erledigt und dies tat ich auf nicht grad höffliche weise, ich denke mal das der alkohol mich so frei reden lies, aber dennoch ist es keine entschuldigung dafür, dass ich die gefühle einiger familienmitglieder verletzt habe...

das klingt jetzt vll alles etwas verwirrend, wenn man nicht soi genau weiß was vorgefallen ist und wie es ablief, aber ich muss jetzt screiben, weil ich sonst noch durchdrehe

weist du, ich habe wie jeder mensch probleme und defiziete an mir selbst die mich stören bzw stark oder weniger stark belasten

ich könnte schon allein an dem gedanken daran dass ich kaum oberweite besitze anfangen zu helen, es macht mich seelisch echt fertig, denn ich fühle mich als mädchen oder frau sondern wie eine außenseiterin oder eine 9-jährige, wie eine 17-jahrige im körper einer 9-jährigen

es ist echt zum verzweifeln, deswegen habe ich auch oft einige komplexe inh dieser hinsicht, aufgrund diesen problems, steiger ich mich weiter hinein

denn ehrlich gesagt, sehen ich mich eigentlich nur nach liebe, ich möchte auch mal einen freund haben der mich liebt, jemand der zu mir steht und mich fest in den arm nimmt bis es mir besser geht, doch dies kann ich nicht so offen sagen, dazu bin ich viel zu schüchtern und zu ängstlich, ich habe angst zu sehr verletzt zu werden, wenn ich zu sehr in die offensive gehe

ich fand mich ehrlich gesagt noch nie richtig schön, ich wusste ja auch das ich keine schönheit war wie sie jeder haben wollte, doch es gab eine zeit wo ich sagen konnte, ich fühle mich gut, ich fühle mich in meiner haut wohl und ich glaube das ich von innen heraus eine art schönheit ausstrahlte, doch diese zeit war mal, denn mitlerweile bin ich wieder so tief gesunken, dass ich sage ich bin nicht schön, aber gleichzeitig sage ich mir auch ich bin nicht hässlich

ich versuche ständig den grund zu finden, dass ich bisher nie einen richtien partner hatte, ok ich hatte mal ne beziehung von 3monaten, aber der typ wohnte fast 400km von mit weg und ich ihn nie getroffen, es war von anfang an eine fernbeziehung, und außer ein paar worten und so lief da nix...

von daher sehe ich es nicht als beziehung an, und die tatsache noch eine beziehung gehabt zu haben, verletzt mich ungemein und macht ehrlich gesagt ziemlic zu schaffen und ist wie ich glaube, mein wohl größtes problem, dass ständig an mir selbst zweifel und kein oder kaum selbstbewusstsein habe

ich weis nicht ob das jemand verstehen kann aber ein mädchen dass 17 ist, noch einen freund oder sex hatte und noch nie wirklich gemocht wurde, ständig geärgert und aufgezogen wird, nicht weiß zu welchen freundeskreis siegehört und so unsicher und ängstlich ist, zudem noch unfähig ist ihre wahren gefühle und gedanken einfach so zu sagen bzw preiszugeben, für die ist es echt ein riesenproblem

so ehrlich und offen wie jetzt war ich selten und es gibt dass gefühl nackt vor der gesamten welt zu stehen, aber gleichzeitig hoffe ich auch antworten zu finden und hilfe zu finden, etwas womit ich mir selbst helfen kann und endlich wieder offener, selbstbewusster und besser durchs leben zu gehen

ich hoffe, dass es mir hilft wenn ich dass alles nieder geschrieben habe, mit allen rechtschreib- und grammatik fehlern die evtl auftauchen...

ist es zuviel verlangt, jemanden zu suchen und zu finden der eine aufrichtig und ehrlich, in dieser heuchlerischen und verdorbenen welt,liebt zu finden?

4.8.07 23:35


ich momentan

zurzeit ist es echt schlimm

es gibt tage wo ich nett weiß wann ich alles machen soll...weil die zeit so schnell vergeht und dann gibt tage wo ich vor langeweile fast durchdrehe

momentan bin ich total hin und hergissen zwischen freude, angst trauer und dann seit einiger zeit diesen ständigen albträumen... bin heute morgen schon um 6.30uhr deswegen aufgewacht, schweißgebadet...

das is echt zum kotzen... nachts kann ich net einschlafen aus angst um jemanden und wenn ich schlafe dann nicht für lange wegen desen albträumen...

ständig werde ich in diesen träumen mit meinem eigen tod konfontiert.. ich wache immer kurz bevor ich sterbe/umgebracht werden soll auf... das ist echt schlimm, vor allem weil alles davor einfach so brutal und nervenzermürbend ist, manchmal glaube ch dass ich sogar im schlaf vor angst zittere

ich hoffe das damit bald schluss ist, weil es echt an die substanz geht...

zudem glaube ich langsam dass ich an einer essensucht leiden könnte, ich merke dass ich in letzter zeit immer mehr und öfter aus langerweile esse, naja die folgen sind ja klar,,, und dass macht mich fast wahnsinnig ...

so das jetzt off muss endet dieser eintrag jetzt erstmal...

17.8.07 10:55


aus angst schlaflos

mal eben schnell nen kurzen text abgetippt

 

es ist der 15.08.2007 und die uhr zeigt mir 00.44uhr an. ich wollte grade einschlafen, doch ich kann nicht, anfangs rollte ich nur unruhig von links nach rechts nach links, dann fing mein ganzer körper an zu zittern und ich bekam schreckliche angst, mein herz schmerzte so sehr wie als wenn unzählbare messerstiche dort hineintrafen und dann dieser schweißausabruch. ich kann nicht mehr schlafen, ich habe solche angst um diese eine person, angst das sie nicht mehr lebt. angst davor das irgendwas anderes unbekanntes mich warnen will und das etwas schlimmes passieren wird. ich habe wirklich angst, denn erst vor kurzem ist etwas genauso geschehen wie ich es schon vor langer zeit in einer meiner träume vorraussah, bisher waren es nie albträume und ich hoffe auch dass es keine werden (keine albträume die sich erfüllen und realität werden)

ich muss erstmal ein glas wasser trinken und mich beruhigen...

bitte lass nichts schlimmes geschehen sein...

stille... es ist so unglaublich, unheimlich stillbis auf das ticken der uhren, das kratzen des stiftes auf dem papier und meinem atem höre ich nichts.

(da der pc nicht in meinem zimmer steht und sehr laut ist, verfasse ich oft blogeinträge in der nacht vorerst auf papier um niemanden zu stören..)

alles was einem sonst so leise und manchmal auch stumm vorkommt hört jetzt viel lauter und deutlich. das sonst so leise tickn der uhr kommt mir in diesem moment so laut wie ein presslusthammer vor...

es ist das rücksichtsloseste und gleichzeitig doch wertvollste was wir besitzen und was nicht kontrollierbar ist...die zeit .. unaufhaltsam und rhymisch in einem takt seit millionen von jahren

es fällt mir schwer zu atmen, es ist so schwer..., traurig, wehmütig, ängstlich, verzweifelt und es liegt mir so schwer auf der lunge, auf meinem herzen, die seelische unruhe

mein herz das so schwer und wehmütig in meiner brust schlägt

weil niemand in diesem moment für mich da ist, drücke ich wie immer mein kissen ganz fest an meine brust, so fest dass ich noch durch das kissen hindurch meinen herzschlag spüren kann...

doch ich bin nicht allein, so wie mir gehts es sicherlich vielen anderen schlaflosen in dieser oder einer anderen nacht... in der dunkelheit, wenn niemand deine angst oder traurigkeit sehen kann!!!

15.08.07 01.15uhr

jetzt geht es wieder... hab mich beruhigt und bin auch wieder müde und versuch nun zu schlafen... gute nacht

17.8.07 11:52


away from home

nja nun sitz ich hier bei ner freundin... fahren morgen früh nach hamburg freunde besuchen....bei nem größeren treffen..

ich weis net irgendwie hab ich keine lust aber andererseits will ich ja auch meine alten leute wiedersehen...

 eigentlich weis ich net wieso ich hier schreibe... wohl aus langerweile... ergibt jedenfalls keinen sinn...

mal sehen wann ich endlich zum pennen komme...

komisch, obwohl ich bei jemanden bin den ich superlieb hab und wir auch wieder viel gelacht haben heute, bin ich aus irgendeinem grund total traurig.... hoffentlich ändert sich das spätestens morgen...

 

 

17.8.07 23:44


so bist du - Peter Maffay

nja hör seit heute ständig solche depri-lieder, aber vor allem das hier, is zwar schlager aber echt emotional...

nja der text passt zwar fas nie so wirklich aber die melodie is einfach nur gut...

 

Du gibst alles wenn du gibst
Du verlierst dich wenn du liebst
Junges Mädchen, reife Frau und auch Kind
das bist du, du, nur du

Wenn mich deine Hand berührt
und ich deine Wärme spühr
dann weiß ich was auch geschieht
es wird gut
so bist du, du, nur du

Und wenn ich geh dann geht nur ein Teil von mir
und gehst du bleibt deine Wärme hier
Und wenn ich wein dann weint nur ein Teil von mir
und der andere lacht mit dir

Du verlangst oft viel von mir
doch ich spür die Kraft in dir
und weiß, du verlangst nie mehr als du gibst
so bist du, du, nur du

Du sagst immer was du denkst
und die Liebe die du schenkst
ist so zärtlich und so gut und so tief
so wie du, du, nur du

Und wenn ich geh dann geht nur ein Teil von mir
und gehst du bleibt deine Wärme hier
Und wenn ich schlaf dann schläft nur ein Teil von mir
und der andere träumt mit dir

Und wenn ich geh dann geht nur ein Teil von mir
und gehst du bleibt deine Wärme hier
Und wenn ich schlaf dann schläft nur ein Teil von mir
und der andere träumt mit dir

Und wenn ich sterb dann stirbt nur ein Teil von mir
und stirbst du bleibt deine Liebe hier
Und wenn ich wein dann weint nur ein Teil von mir
und der andere lacht mit dir

20.8.07 21:16





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung