Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

    mietze-miyaji
    - mehr Freunde

   Eternal_Darkness

http://myblog.de/yessis2crazyworld

Gratis bloggen bei
myblog.de





Ist es richtig egoistisch zu sein? Oder ist es besser selbstlos zu sein? Ich dachte immer das egoismus

das schlimmste auf der welt ist und die selbstlosigkeit das wichtigste und wertvollste! Ich dachte

auch immer dass ich zu der sorte mensch gehöre, die total selbstlos ist. Allerdings hab ich den letzten

wochen aber immer mehr daran gezweifelt. Was ist daran selbstlos, wenn man dauernd auf etwas

behaart was zurzeit nicht möglich ist, wenn man ständig anderen durch seine angeblichen kummer

zum weinen bringt? Das ist doch dann keine selbstlosigkeit mehr. Doch wer sagt denn dass man selbstlos

sein muss? Und wer behauptet die selbstlosigkeit zu sein, der lügt! Denn jeder mensch ist egoistisch,

der eine mehr, der andere weniger... aber jeder trägt egoismus in sich. Und das ist auch gut so!

Wer kein bisschen egoistisch ist und sich immer nur nach den interessen und meinugen der anderen

richtet, der wird nicht glücklich. Und wenn ich soetwas schreibe, dann spreche ich dabei aus erfahrung!

Ich selbst war mal so, hab mich immmer nur nach den meinungen der anderen gerichtet und fand immer das

toll was andere toll fanden. Oder hab es zumindest immer nur behauptet, aus angst vor kritik und verachtung.

Ich dachte immer man würde mich dafür hassen wenn ich anderer meinung war, es ging mit dieser arschkriecherei auch eine zeitlang gut, doch natürlich fällt auch soetwas nach einigen wochen deinen freunden auf. Und dann fragen sie sich, ist das wirklich ihre meinung oder will sie sich nur einschleimmen?

Das dass leben nicht einfach ist, das weiß sicherlich jeder, aber es hat keinen sinn wenn man nicht sich selbst ist. Nachdem ich anfing selbstbewusstsein aufzubauen wurde ich teils heftig kritisiert,aber ich konnte besser als früher damit umgehen. Auch heute hab ich noch angst meine meinung zu äußern, da ich noch zu viel wert auf die meinung anderer lege. Aber sie ist heute nicht mehr so wichtig wie damals. Das ich damals vor 3 jahren diesen schritt gemacht hab, zu meiner meinung zu stehen darauf bin ich heute stolz. Auch wenn es gedauert hat, bis ich diesen schritt gemacht hab, den gedanken diesen schritt zu tun hatte ich schon vor 4 jahren aber diesen gedanken in die tat umgesetzt hab ich erst vor 3 jahren. Sicherlich, ich hätte es schon früher tun können, aber ich den mut und diesen starken willen den man dazu braucht hatte ich eben erst später, aber das ist nebensächlich. Wichtig ist, dass ich überhaupt erst getan habe. Denn nur das ist wichtig! Nun muss ich den ächsten schritt gehen, damit ich glücklicher durchs leben gehen kann. Erst vor kurzem hat mich einer meiner freunde direkt ins gesicht geschlagen mit seinen worten... diese worte waren verletzten und total gemein, aber sie waren wahr. Ich hab die ganze zeit rumgejammert wie scheiße doch mein leben sei, wie schlimm es mir doch geht und immer nur rumgeheult. Aber ich habe selbst nie den versuch unternommen was daran zu ändern, das hat man behauptet. In einerlei hinsicht stimmt es auch. Ich hab sogut wie nichts getan und nur in selbstmitleid gebadet, was mir selbst nie so direkt aufgefallen ist das es selbstmitleid war worin ich lag. Aber dennoch habe ich etwas getan, doch was ich tat war zu wenig und eigentlich auch nicht erwähnenstwert, aber ich habe mir gedanken darüber gemacht wie ich es besser tun könnte. Doch immer wenn ich den nächsten schritt machen musste, zu einem schluss zu kommen, was ich machen muss hab ich gekniffen. Ich kann zu diesem moment nicht sagen warum ich kann es nur vermuten aber den wahren grund weis ich nicht und da ich ihn nicht weis kann ich nur vermuten. Ich glaube es lag daran das ich zu faul war etwas zu tun oder es war die gleiche angst die auch vor 4 jahren hatte als ich beschloss zu meiner meinung zu stehen. Es ist sicherlich nicht leicht sich zu verändern und man sollte dies auch nicht um der anderen willen tun, aber wenn man ständig den anderen in den ohren damit hängt sollte man endlich mal seinen fetten arsch vom stuhl bewegen und so faul sein und sitzen zu beleiben weil man schon etwas geschafft hat.

fortsetzung folgt

19.11.2006

23.11.06 18:45


so das ist jetzt auch schon wieder eine woche her...aba die zeit vergeht auch schnell...

irgendwie ist diese woche recht komisch verlaufen, ich hab mir ja letztes wochendende vorgenommen ehrlich zu mir selbst und meinen mitmenschen zu sein... dass es nicht leicht wird hab ich mir gedacht...

aber das ist ja grade das komische, ich fand es total leicht ehrlich und ich selbst zu sein...

für jemanden der den großteil seines lebens hinter einer lüge aufgebaut hat muss sowaseigentlich schwer sein, dem war aber nicht so

deswegen kommen mir jetzt zweifel ob ich wirklich den weg der ehrlichkeit begehe... ob es das ist was ich wollte, da es irgendwie zu einfach ist...

ich kann es mir einfach nicht vorstellen bzw glauben...

naja, vll ist auch nur, weil ich grade am anfang stehe aber dennoch komisch... klar ich habe das gefühl es geht mir besser aber reihct das gefühl aus? man soll zwar immer auf sein gefühl hören, das einen ja nie täuscht aber dennoch ist es schwierig einfach mal den verstand aus zu schalten, ich meine in vielen situationen überlege ich immer genau was ich als nächsts tue... schätze pro und contra ab, überleg ob es eher vor- oder nachteile mit sich bringt...

aber sowas sollte man einfach mal außen vor lassen und voll und ganz seinem gefühl trauen, weil wenn man dem nicht traut wem dann?

leider fällt es mir nicht so leicht einfach alles auf eine karte zu setzen und volles vertrauen zu mir selbst zu haben, das behindert mich irgendwo auch in meiner entwicklung...

in den letzten jahren hab ich glaube ich immer die schuld bei jemanden gesucht... so wie es mir grad passte damit es mir schlechter ging...

die komplette objektivität ging mir dabei verloren, was heute schwer aufzuholen ist um einen objektiven richtigen bescheid zu erkennen...

warum ich so wenig vertrauen zu meinen mitmenschen habe... vll lag es daran, dass mein vertrauen als kleines kind einfach nur ausgenutzt wurde aber es kann ach sein, dass ich selbst es nicht wollte, dass ich niemals verletzt werden kann, doch wird man nicht verletzt dann wird man auch nicht stärker

und wird man nicht stärker fehlt einem später wertvolle kraft die man in seinem leben später mal braucht um dinge zu bewältigen die viel kraft in anspruch nehmen..

aber ich arbeite an mir selbst und will es weiterhin versuchen, mich so zu verändert, dass ich mich selbst mögen kann und mich so akzeptiere wie ich bin...

26.11.2006

26.11.06 14:12


Him - Gone with the Sin

I love your skin oh so white

I love your touch cold as ice

And i love every single tear you cry

I just love the way you're losing your life

 

Ooh, my baby how beautiful you are

Ooh, My darling completely torn apart

You`re gone with the sin

My baby and beautiful you are

So gone with the sin my darling

 

I adore the despair in your eyes

I worship your lips once red as wine

I crave for your scent sending shivers down my spine 'nd

I just love the way you're running out of life

 

Ooh, my baby how beautiful you are

Ooh, my darling completely torn apart

You`re gone with the sin

My baby and beautiful you are

So gone with the sin my darling

Ooh, my baby how beautiful you are

Ooh, my darling completely torn apart

You`re gone with the sin

My baby and beautiful you are

So gone with the sin my darling

 

ich liebe dieses lied^^

es ist einfach nur wunderschön^^

26.11.06 15:28


Silbermond - Das Beste

Das Beste

Ich habe einen Schatz gefunden und der trägt deinen Namen.
So wunderschön und wertvoll mit keinem Geld der Welt zu bezahlen.
Du schläfst neben mir ein, ich könnt dich die ganze Nacht betrachten.
Sehn wie du schläfst, hörn wie du atmest, bis wir am Morgen erwachen.
Hast es wieder mal geschafft mir den Atem zu rauben.
Wenn du neben mir liegst, dann kann ich es kaum glauben, dass jemand wie ich so was Schönes wie dich verdient hat.

Refrain:
Du bist das Beste was mir je passiert ist.
Es tut so gut wie du mich liebst.
Vergess den Rest der Welt, wenn du bei mir bist.
Du bist das Beste was mir je passiert ist.
Es tut so gut wie du mich liebst.
Ich sags dir viel zu selten: Es ist schön, dass es dich gibt.


Dein Lachen macht süchtig fast so als wär es nicht von dieser Erde.
Auch wenn deine Nähe Gift wär, ich würd’ bei dir sein solange bis ich sterbe.
Dein verlassen würde Welten zerstören, doch daran will ich nicht denken.
Viel zu schön ist es mit dir, wenn wir uns gegenseitig Liebe schenken.
Betank mich mit Kraft.
Nimm mir die Zweifel von den Augen.
Erzähl mir tausend Lügen, ich würd’ sie dir alle glauben.
Doch ein Zweifel bleibt:
Dass ich jemanden wie dich verdient hab.

Refrain:
Du bist das Beste was mir je passiert ist.
Es tut so gut wie du mich liebst.
Vergess den Rest der Welt, wenn du bei mir bist.
Du bist das Beste was mir je passiert ist.
Es tut so gut wie du mich liebst.
Ich sags dir viel zu selten: Es ist schön, dass es dich gibt.


Wenn sich mein Leben überschlägt, bist du die Ruhe und die Zuflucht.
Weil alles was du mir gibst einfach so unendlich gut tut.
Wenn ich rastlos bin, bist du die Reise ohne Ende.
Deshalb lege ich meine kleine, große Welt in deine schützenden Hände.

Refrain:
Du bist das Beste was mir je passiert ist.
Es tut so gut wie du mich liebst.
Vergess den Rest der Welt, wenn du bei mir bist.

Ich sags dir viel zu selten: Es ist schön, dass es dich gibt

 

dieser song, ist für mich ein ganz besonderer

denn dieser song steht bei mir, für meine freunde die immer für mich da sind und wenn sie dieses lied hören sollen sie daran denken, das ich das gleich für sie empfinde...

denn ich liebe sie über alles auf der welt

*kiss*

*knuffz*

mietze, bin froh das ich dich hab und das ich offener mit dir reden kann^^

lor, wir sind seit fast 10 jahren beste freunde und will dass wir es für den rest unseren lebens bleiben und hoffe das ich auch zu dir noch offener werden kann

 

eternal_darkness, bist mein lieber kummerkasten und hast mir so viele tolle tipps gegeben und da ich mir auch mal so einiges zu herzen genommen komm ich auch viel besser klar mit mir selbst und meinem leben^^

 

also ist das lied ein großes dankeschön an euch

*knuddäl*

27.11.06 10:39


Stich ins Herz

Ein Stich ins Herz 05.11.06

Wachst auf, mitten in der Nacht

setzt dich auf, da kullerts übers Gesicht

die Tränen hält es nicht mehr in deinen Augen

Du blickst an die Wand

siehst dieses Foto und dein Herz tut weh

es blutet, es blutet vor Schmerz

du schmeißt dich ins Kissen

in der Hoffnung den Schmerz auszuweinen

Steh auf, steh auf mein Körper!

Ich sage dir steh auf!

Steh auf und geh!

Nimm das Messer aus Schublade

Siehst du sie?

Siehst du die funkelnde Klinge?

Sieh sie dir an, genau!, siehst du sie lächeln?

Sie lächelt dich an, sie ist dein Freund!

Setz dich, setz dich hin mein Körper!

Ich sage dir setze dich hin!

Setz dich und fühle die Klinge!

Stunden später, ihr seid beste Freunde

der Raum in roter Farbe gehüllt

du bist glücklich, jemand der hilft

Fühlst du dich frei? Eine Stimme die flüstert

Nicht mehr!

Warum nicht?

Wer stellt sich dazwischen?

Er ist es, der Schmerz im Herzen...

Halt es fest, halt es fest mein Körper!

Ich sage dir halt es fest!

Halt es fest und... ein Schrei ertönt

Stunden später am Morgen

an der Tür klingelt es

Doch du öffnest nicht

die Tür ist offen

doch du bekommst nichts mit

du wachst auf und liegst woanders

du schaust dich um

dein Herz schmerzt, aber nicht so wie vorher

dieser Schmerz ist erträglich

schließt deine Augen

Öffne sie, öffne sie mein Körper!

Ich sage dir öffne sie!

Öffne sie und schau dich nochmals um!

Du blickst auf und siehst sie

alle sind sie da

alle Freunde, doch da fehlt wer!

Wo ist die Familie?

Sie sind nicht da!

Und du erinnerst dich an die letzte Nacht

Schaust auf deine Brust und siehst sie!

Klein und kaum sichtbar, aber da!

Die Narbe, der Ein()stich ins Herz!

27.11.06 22:09


Musik und ich

musik 13.11.06

musik ist mehr als nur eine mischung aus tönen, klängen und worten...

musik ist eine lebensphilosophie

wenn man musik hört, dann identifiziert man sich damit,

man muss einen nicht fragen wie es ihm geht...

man muss nur darauf achten, welche musik er hört, was für musik das ist...

anhand der musik kann man sehr viel über eine person erfahren

mehr als über ständiges ausfragen und nerven...

aber nur wer genau hinhört kann die botschaften der musik verstehen...

man muss genau auf melodie, töne und text achten!

alles zusammen ergibt am ende einen sinn

lieder erzählen geschichten, musik ist ein altes mittel geschichten zu erzählen

sowas kann man bis ins frühe mittelalter zurück verfolgen

damals gab es die minnesänger, gaukler oder volkslieder

wenn man sich nur 2 oder 3 anschaut sieht man es schon

es sind geschichten verpackt in schönen klängen

aber nicht nur geschichten und erzählungen, nein

die musik beeinhaltet auch gefühle!

schöne gefühle, traurige gefühle, liebende gefühle, hassende gefühle

deprimierte gefühle, vergessene gefühle, verbitterte gefühle, vertraute gefühle

farbenreiche gefühle, gute laune gefühle, verbindende gefühle, schmerzende gefühle

ängstliche gefühle, motivierende gefühle, vergangene gefühle, nicht zubegreifende gefühle

es gibt eine vielzal von gefühlen

alles nur durch musik verursacht

musik kann einen runterziehen

musik kann einen aufbauen

musik kann einen zum überlegen bringen

musik kann einen heilen

musik kann einen glücklich machen

musik kann einen traurig machen

musik kann leben retten

musik kann einen helfen über schwere zeiten hinweg zu kommen

musik kann so vieles gleichzeitig...

doch eins kann die musik immer

musik kann dich berühren und so deine seele beruhigen

musik spricht dich persönlich an und du kannst dich auf dieses gespräch einlassen

musik wird dich nie enttäuschen, nur der interpret, aber nicht die musik!

musik ist eine kunst und ohne kunst wäre ein leben nicht schön

denn alles was man tut ist kunst!

es ist kunst zu zeichenen,

es ist kunst zu musizieren,

es ist kunst zu reden oder auch zu denken

denn diese künste kann nicht jeder auf der welt

und manche künste liegen dem einen mehr und dem anderen weniger

aber jeder hat seine eigene kunst

die das gemeinschaftsleben so interessant machen und das leben zu einem abenteuer

dem wahrscheinlich größten in deinem leben

für mich wäre ein leben heute ohne kunst nicht mehr möglich

ich könnte das erlebte nicht so gut verarbeiten wie mit der kunst

mit der musik

alles was ich selbst nicht sagen kann,

sagt die musik für mich

die lieder, die texte, die melodie alles harmoniert auf seine weise

es bestätigt dich in deinen gefühlen

du kannst dich diesem gefühl voll und ganz hingeben

es gibt musik die allseits beliebt ist und musik die abgrundtief gehasst wird

aber der hass sagt nur, dass die musik nicht zu der person passt

es gibt leider aber auch welche die die musik anderer nicht akzeptieren

und anfangen diese menschen wegen ihrer liebe zu dieser musik zu beschimpfen

sie teilweise sogar verprügeln

wenn ich dann sowas höre, frage ich mich des öfteren was sind das für menschen?

warum kann nicht jeder mensch tolerant sein?

warum muss er so egoistisch sein und unbedingt seine meinung durchsetzen?

warum kann er solchen leuten nicht aus dem weg gehen?

und warum ist die welt so schlecht?

warum sind die menschen so schlecht?

weil jeder mensch bei seiner geburt schon das böse in sich trägt

genauso wie das gute, nur ist es die aufgabe der eltern ihrem kind das richtig beizubringen

und auch das umfeld des kindes sollte sich verantwortlich fühlen

das kind den rechten weg zu zeigen, ob es darauf weitergehen möchte liegt an dem kind selbst

und meist kann diese entscheidung dem kind erleichtert werden, wenn es einfach nur seine musik hört

es gibt häuser in denen manche musik nicht erwünscht ist, das kind diese musik nicht hören darf

aber genau dadurch wird es neugierig und will diese musik für sich haben, da es ihm ein ziel gibt

musik sollte gemacht werden um menschen zu helfen, ihre gute seite zu entdecken

aber auch ihre schlechte seite müssen sie entdecken, denn nur dann kann man sich für das richtige entscheiden

was jedoch das richtige ist, ist objektiv und liegt jedem frei

wenn einer glaubt musik ist da um menschen zu verletzen dann soll er es glauben

und ist man der ansicht, musik ist da um zu heilen dann soll er auch as glauben

das wahre oder falsche sowie richtig oder falsch werden durch die gesellschaft bestimmt

welchen horizont die menschen schon sehen können

auf jedenfall sollte musik einen dazu bringen zu sich, seinen gefühlen, seinen gedanken,

seiner persönlichkeit und seinem umfeld zu stehn

jemanden einfach selbstbewusster machen

denn jedes individum auf der welt ist auf seine eigene art und weise schön!!!

und seine musik unterstreicht seine schönheit nur

27.11.06 22:24


verständigungsprobleme und die alte geschichte mit yin und yang

verständigungsprobleme und die alte geschichte mit yin und yang 13.11.06

es gibt sie immer und überall, besonders ist das in der pubertät zu merken

wenn eltern und kinder aneinander geraten

das liegt aber nicht nur an der körperlichen veränderung in der jugend,

sondern auch an verständigungsproblemen innerhalb eines personenkreises...

es liegt nicht immer an den anderen, die einen nicht verstehen oder es nicht wollen

oftmals muss man sich selbst fragen ob man so undeutlich spricht

sich einfach nicht öffnet und erwartet, dass der rest der welt gedanken lesen kann

aber dem ist nicht so, zum glück, sag ich da nur!

ich weiß nicht ob es nur mir so geht, aber ich finde es zum kotzen

wenn sich keiner die mühe macht auch mal über sein verhalten nachzudenken

genauso geht es mir gegen den strich, wenn man nicht die gleiche denkweise hat wie ich

aber damit kann ich mitlerweile besser umgehen als früher

es ist ja nicht jeder gleich, was ja auch gut ist

ich finde es wäre eine horrorvorstellung wenn es von einer person

besonders von meiner

noch unzählige doubles geben würde...

ich meine, dann würde die menschheit untergehen

was mich persöhnlich eh nicht stört da jeder mensch ein monster ist

und das ohne ausnahme, manche monster zeigen sich so wie sind...

grauenhaft und herzlos und gemein

andere verstecken ihre grausamkeit oder bringen diese anders zum ausdruck...

naja, aber verständigungsprobleme die es auf der welt gibt sind wichtig

da diese erst ein klärendes gespräch mitsichbringen oder das langweilige leben

erstmal so richtig aufpeppen und einen wieder wachrütteln

was ich damit meine ist

sie sind irgendwo scheiße aber auch wichtig für das sozialverhalten

aber es gibt immer eine kehrseite

es kann nie eines nur vorhanden sein

um komplett zu sein braucht man immer beide seiten!

es muss immer licht und schatten geben,

genauso wie es ohne yin kein yang gibt

das leben ist etwas, was immer auf eine andere sache aufbaut

auch wenn ich jetzt komplett von meinem eigentlichen titel total abwandere

ist es mir jetzt wichtig diese gedanken nieder zuschreiben...

ich meine, was wären wir denn wenn wir alle nur eine charaktereigenschaft besäßen

oder was wäre der tag ohne die nacht

die nacht, die uns schützend umgibt, damit wir erholt in den nächsten tag starten können

der tag, an dem wir jedes mal wieder ein neues abenteuer überstehen müssen und immer wieder neue wunder entdecken

wäre es nicht traurig, wenn wir nachts aufwachen würde und wieder die sonne sehen

ohne die nacht könnten wir nie den diesen wunderschönen vollmond sehen,

der sich ab und an hinter den wolken versteckt

all diese wunderbaren dinge könnten wir nie sehen

wenn es keine 2 seiten gäbe

wenn es keine vielfalt gäbe....

27.11.06 22:27


Das kleine, große Wort Warum?

Das kleine, große Wort Warum? 13.11.06

Dieses wort ist nicht einfach nur ein wort wie jedes andere auch...

nein, es zeigt dem anderen die interessen

wer öfters nach dem warum? Fragt,

der gibt sich nicht einfach nur mit oberflächlichen antworten zufrieden...

wer fragt will es genauer wissen und das ist auch gut so

wer nicht fragt warum, der interessiert sich nicht dafür

wer im leben sich nicht nach dem warum fragt

der interessiert sich nicht für sein leben, dem ist es egal....

wer nicht warum? fragt, der kann auch nicht verstehen

wer nicht warum? fragt, der wird nie eine antwort erhalten

es ist wichtig nachzufragen, nachzuhacken warum es so ist wie es ist

selbst den kleinsten wird dies schon verdeutlicht....

wer kennt die sendung sesamstraße nicht?

Und wer kann das lied Wer? Wie? Was? Nicht mitsingen?

All dies, damit man fragt und versteht

wer nicht fragt, kann sich nicht bilden und wird auch nicht überleben

wer nicht fragt, kann auch nicht lernen um zu zusammenhänge zu verstehen

wer nicht fragt, kann sich sozial nicht in die gesellschaft einbringen

da er die toleranz, den umgang mit anderen nie erlernt hat da er nicht fragte...

also frag immer nach und lass dich nicht mit oberflächlichkeiten abspeisen

den unter der oberfläche befindet sich immer ein geheimnis das entdeckt werden möchte

was sich zeigen möchte, es alleine aber nicht kann

die oberfläche kann von jedem verändert und manipuliert werden, doch was darunterliegt nicht...

die wahrheit darunter lässt sich nicht verändern, da sie zu stark ist

wer nachfagt und das geheimnis, die wahrheit unter der lügenmaske aufdeckt,

der kann leben retten, leben die am abgrund der verzweiflung stehen

und wenn sie schon springen kann man sie noch auffangen

nur wer fragt, sich damit bildet, daraus lernt, die zusammenhänge begreift und es versteht

nur der kann leben und viel mehr retten die es selbst erst noch lernen müssen...

denn nichts ist schlimmer als schuldgefühle und daher muss man auch aufpassen

aufpassen, sein wissen nicht über zubewerten und sich eine öberfläche zu verschaffen,

die einen schützen sollen, es aber in die entgegensetzte richtung geht...

all diesen tatsachen bewegen sich auf einem der schmallsten wege und es leicht davon abzukommen

aber auf den richtigen zu bleiben, das ist die kunst die man erlernen muss

doch das geht nur wenn man sich auf die erfahrungen der anderen beruft,

oder es selbst ausprobiert, wobei ersteres nur durch nachfragen möglich ist

denn egal wie faul oder lustlos man ist

zu verlernen zu fragen darf man nie, denn das ist der sichere weg in den tod!

so ist meine auffassung über dieses thema und die kann niemand ändern und hat auch kein recht die zu tun

27.11.06 22:30


Lügen und ein Ziel

Lügen und ein Ziel 27.11.06

heute möchte ich mich gerne einmal mit dem thema lügen auseinandersetzten....

lügen gibt es überall auf der welt

bei mir fing das schon in kleinkindalter an

damals log ich erst nur meine eltern an, wenn ich etwas tat was ich nicht durfte...

so gibt es bei uns einen bach in der nähe der an den schmalsten stellen vll 50cm breit ist und an den breitesten 2m aber im allgemeinen nich sehr tief, vll 1m oder 1,3m allerdings kann man teils noch gut 20cm bis 30cm in den schlamm sinken

als kleines kind durfte ich dort nie hin, ist ja auch aus heutiger sicht logisch

ich konnte damals mit meinen 5 oder 6 jahren noch nicht schwimmen... hab es auch erst recht spät erlernt...

naja wenn ich mit kleinen schwester die 1 jahr und einige monate jünger ist als ich imm dort hin bin weil uns das wasser so faszinierte und auch die umgebung so schön ist haben wir immer gesagt wir wären nur auf ner wiede gewesen und haben die umgebung erkundet

das war aber so glaube ich nicht so schlimm... sowas hat denke ich jeder mal getan....

als ich älter wurde so mit 8 oder 9 fing ich auch an meine freunde zu belügen wenn ich in unangenehme situationen geriet, da ich ja positive erfahrungen mit dem lügen hatte...

ich hasste es zwar aber dennoch tat ich es

je so älter man wurde, desto besser wurden die lügen

nach einigen jahren glaubte mir fast jeder meine lügen, da ich schon damals nicht gerade dumm war

ich hab mir ständig neue lügen ausgedacht...

damit es auch nicht auffält dass ich lüge, ich hab nie 2 mal die gleiche lüge benutzt...

naja, heute ist die zeit gekommen wo ich zu allen ehrlich sein möchte und bis jetzt auch noch keine lüge erfunden habe...

aber diesen beschluss gibt es bei mir nicht erst seit 3 wochen...

nein den beschluss hab ich schon vor 2 jahren gefasst und hab so ziemlich alle leute die ich in dieser zeit kennen gelernt hab versucht nicht zu belügen, ich kann heut sagen dass ich zu 95% immer ehrlich war

und ich will im laufe der kommenden jahre auch meine lügen an licht bringen und die wahrheit erzählen...

nur wird das nicht leicht werden, da ich das vertrauen meiner alten freunde in so fern misbraucht hab indem ich gelogen habe

und wenn sie mich dafür hassen sollten, ob es nun für eine bestimmte zeit ist oder ihr leben lang dann könnte ich das sogar verstehen, ich würde in so einem fall recht enttäuscht sein und würde auf abstand gehen

doch sowas halte ich eh nie lange aus, schon nach einigen tagen würde ich wieder vor ihrer tür stehen und müsste sie knuddeln, da ich sie zu sehr liebe und viel zu sehr an ihnen hänge

ich weiß nicht was ich tun würde, wenn ich keine freunde hätte, ich könnte dann nicht leben

und würde ich auch nur einen verlieren würde meine ganze welt zerbrechen und bräuchte wahrscheinlcih jahre um darüber hinweg zukommen

und dass ich jetzt weinen muss wo ich das hier schreibe, sagt mir auch dass nicht nur mein verstand so denkt, nein sogar meine gefühle bestätigen mir das

ich weis nicht warum, aber manchmal kommt es mir so vor als würden mir meine freune eine lüge erzählen damit es mir besser geht, falls ich mal einen schlechten tag oder ne schlechte woche habe...

aber mein gefühl sagt mir dann immer, das sie so etwas einfach nicht machen

doch wenn sich verstand und gefühle streiten ist es schwer einem zu glauben

ich glaube das ich so denke, da ich sehr gut weis wie es ist schnell ene kleine lüge jemanden auf zutischen da ich es ja selbst viele jahre getan habe...

doch in der hinsicht möchte ich vertrauen zu meinen freunden fassen

auch wenn sie das vertrauen in mich jetzt verloren haben sollten, so hoffe ich doch es irgendwann wieder zurück zubekommen, ich will niemanden dazu drängen oder zwingn, vertrauen muss man von sich aus aufbauen und anderen schenke

und wenn man dieses geschenk nicht in ehren hält hat man es nicht verdient und es muss demjenigen wieder entzogen werden

erst wenn sich diese person ändert und wieder bessert kann man ihm eine zweite chance geben und dieser person evtl sein vertrauen wieder schenken, doch sollte man jetzt noch besser auf dieses gschenk achten!
denn durch eine lüge kann dir dieses kostbare geschenk mit einmal für immer und ewig entzogen werden

das sollte man sich immer vor augen halten

und auch auf gefahr hin soetwas zu wiederfahren werde ich versuchen immer ehrlicher zu werden und irgenwann werde ich alle lügen aufgeklärt haben

dann bin ich soweit als selbstbewusste person, ehrlich und offen durchs leben zu gehen

doch bis dahin ist es noch ein langer und schwieriger weg

den ich teils alleine und teils mit der unterstützung meiner freunde beschreiten werde

ich will diese aufgebaute und lügenreiche vergangenheit hinter mir lassen und ein neues leben starten

und damit warte ich nicht erst bis neujahr, nein ich habe bereits damit angefangen und werde so lange weitermachen bis ich es geschafft

und vielleicht schaffe ich es auch, da ich jetzt endlich ein zie gefunden habe was ich ich erreichen möchte

und selbst wenn sich noch soviele hindernisse zwischen mir und meinem ziel stellen, ich werde sie überspringen und das ziel erreichen, dass weiß ich

27.11.06 22:33


Ich falle tief... (Danke!)

Ich falle tief... (Danke!) 05.11.06

Warum? Warum tut ihr mir das an?

Was bildet ihr euch ein zu sein?

Glaubt ihr, ihr habt das recht dazu? Nein!

Lasst mich gehn, ich will nicht, er rückt heran!

Und ich falle... tief..., ich falle so tief

Im Fall; das Leben läuft noch mal ab

Im Sturz; als ich nach dir rief!

Doch du, du ließt mich nicht ins Grab!

Warum seid ihr noch hier?

Geht weg! ich brauch euch nicht!

Verschwindet samt euerer Neugier!

Ich kann es nicht sehn [ich sehe es nicht] das licht....

Und ich falle... tief..., ich falle so tief

Im Fall; das Leben läuft noch mal ab

Im Sturz; als ich nach dir rief!

Doch du, du ließt mich nicht ins Grab!

Ich kann es doch allein!

Oder bin ich so ein Egoistenschwein?

Müssen Entscheidungen immer richtig sein?

Dann will ich nicht länger hier sein!

ich lass meine Seele frei,

Hinterlasse nur meinen Körper, mehr nich!

schon bald ist es vorbei

Doch ich seh kein licht...

Und ich falle... tief..., ich falle so tief

Im Fall; das Leben läuft noch mal ab

Im Sturz; als ich nach dir rief!

Doch du, du ließt mich nicht ins Grab!

Und ich fiel so tief!

Das Leben im Schnelldurchlauf!

Ihr ward es die ich rief!

Und ihr, ihr fangt mich auf!

Warum? Wieso? Weshalb?

weil ihr meine Freunde seid!

Ich suchte nur den Halt

gabt mir die Kraft, neuen Mut zu tanken

Und nun muss ich euch noch sagen:

DANKE!

 

29.11.06 18:37


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung